HSVJeffrey im Interview: „Einfach mein Ding durchgezogen“

HSVJeffrey ist neue Philips OneBlade Cup-Champion. Der 18-jährige FIFA-Profi des Hamburger SV setzte sich gegen die starke Konkurrenz durch und holte sich den Titel. Wir haben mit Jeffrey über den Erfolg, seine Preise und seine Ziele im E-Sport gesprochen.

HSVJeffrey

Der Sieger des Philips OneBlade Cup: HSVJeffrey.

Hallo Jeffrey! Herzlichen Glückwunsch zum Sieg beim Philips OneBlade Cup. Was bedeutet dir der Titel?

HSVJeffrey: Aufgrund des gut besetzten Teilnehmerfeldes bedeutet mir der Titel schon viel. Dieser Turniersieg gibt mir Selbstvertrauen und macht mich heiß auf die neue Saison, in der ich versuchen werde, mir sowohl national als auch international einen Namen in der Szene zu machen.

Die Matches im Finale gegen Bown28 (8:7) und Eyedin98 (6:5) waren hart umkämpft. Wie hast du es geschafft, dich durchzusetzen?

Ich hatte auf jeden Fall schon entspanntere Spiele. (lacht) Ich habe dieses Jahr gelernt, wie ich mich in Drucksituationen zu verhalten habe. Deshalb habe ich mich im Spiel auch überhaupt nicht ablenken lassen, sondern bis zum Schlusspfiff einfach mein Ding durchgezogen. Außerdem habe ich an den Tagen vorher und auch kurz vor dem Turnier Trainingsspiele gegen andere Pros gemacht und mein Gameplay analysiert. Zudem war es für mich wichtig, das Turnier aus unserer E-Sports-Loge im Hamburger Volksparkstadion zu spielen, weil ich mich dort besser konzentrieren kann.

Bis zum Titel war es ein langer Weg. Hättest du am Anfang des Turnieres gedacht, dass du der Champion werden kannst?

Ich habe es natürlich gehofft. Das gesamte Turnier war ja auf einen längeren Zeitraum ausgelegt und am ersten Turniertag habe ich leider nicht so gut gespielt. Nachdem ich dann aber die deutschen Playoffs gewinnen konnte, habe ich wieder Selbstvertrauen getankt und war zuversichtlich, den Titel holen zu können.

Wer war dein stärkster Gegner im Turnier?

Ich hatte im gesamten Turnier einige sehr starke Gegner. Meiner Meinung nach war aber das Spiel gegen MBC_Kasker die größte Hürde, die ich nehmen musste. Er gehört für mich zu den besten PS4-Spielern in Deutschland und hat sich dieses Jahr für die WM-Playoffs qualifiziert. Da möchte ich nächstes Jahr auch hin.

Als Preis erhältst du 1.500 Euro und einen Philips OneBlade. Mit beidem kannst du sicher etwas anfangen, oder?

Auf jeden Fall. Da ich gerade meinen Führerschein mache und mir danach mein erstes Auto kaufen möchte, werde ich das Preisgeld wahrscheinlich dafür nutzen. Über den Philips OneBlade freue ich mich natürlich auch. (lacht) Ein paar Freunde haben mir gesagt, dass er sehr gut sein soll. Da ich ohnehin noch keinen wirklich guten Bartschneider habe, kann ich den Philips OneBlade gut gebrauchen.

Mit deinen erst 18 Jahren zeigst du bereits konstant starke Leistungen in Turnieren. Ist dein Ziel, ähnlich erfolgreich wie der Deutsche Meister Umut Gültekin zu werden, der ebenfalls beim HSV seine E-Sport-Karriere begonnen hat?

Ich möchte immer maximal erfolgreich sein, das sollte das Ziel eines jeden Sportlers sein. Es wäre schön, wenn ich nach dem Abitur die nächsten Schritte im E-Sport machen könnte. Umut ist ein guter Freund von mir und deshalb freue ich mich über seine Erfolge in dieser Saison. Unsere Karriere beim Hamburger SV hat zeitgleich begonnen, nachdem wir 2019 zusammen ein 2on2-Turnier vom HSV E-Sports gewinnen konnten. In Kürze werden wir auch ein Video auf YouTube hochladen, in dem Umut und ich über unsere Anfänge im FIFA E-Sport sprechen.

Gibt es in der FIFA 21-Saison noch Ziele, die du verfolgst – oder hast du bereits FIFA 22 im Blick?

Da der Philips OneBlade Cup jetzt das letzte FIFA 21-Turnier für mich war, kann ich so langsam einen Schlussstrich unter die aktuelle Saison setzen. Vor dem Release von FIFA 22 plane ich allerdings noch einige Projekte – insbesondere auf YouTube – um die Reichweite auf meinen Kanälen weiter auszubauen.

Weitere News zum Philips OneBlade Cup

Nachbericht Finale

Die Finalisten im Check

Preisgeldverteilung

OneBlade Cup
Livestream