Minusmacher im Interview: „Das Niveau beim OneBlade Cup ist extrem hoch“

Das Warten hat ein Ende. Am 27. April startet der dritte Philips OneBlade Cup. Und es geht direkt Schlag auf Schlag: Nach dem Qualifier für die Schweiz am 27./28 April messen sich bereits am 29./30. April die deutschen FIFA-Spieler. Einer der schon mehr als 150 registrierten Teilnehmer ist Minusmacher, E-Sportler des Fußball-Drittligisten FSV Zwickau. Vor Turnierbeginn haben wir ihn zu Zielen und der Konkurrenz im Philips OneBlade Cup befragt.

Hier für den Philips OneBlade Cup registrieren

Minusmacher

Hallo Minusmacher! Wie waren deine bisherigen Erfahrungen mit dem Philips OneBlade Cup?

Minusmacher: Absolut positiv. Beim ersten Philips OneBlade Cup in FIFA 20 ging ich ohne große Erwartungen in das Turnier. Daran kann ich mich noch sehr gut erinnern, weil ich zuvor aufgrund einer Operation mehrere Wochen nicht spielen konnte. Es lief dann aber überraschend gut. Ich setzte mich gegen viele Top-Spieler durch und wurde in den Last Chance Playoffs Dritter. Wenn man das Teilnehmerfeld des Turniers betrachtet, war es sicher einer der größten Erfolge in meiner E-Sport-Karriere. Es waren schließlich viele Spieler aus der absoluten Weltspitze vertreten. Beim zweiten Cup Ende 2020 konnte ich leider aus zeitlichen Gründen nicht teilnehmen.

Gibt es etwas, das dir im Vergleich zu anderen FIFA-Turnieren besonders gut gefällt?

Das Niveau ist extrem hoch. Es gibt wenige Turniere, bei denen so viele E-Sportler teilnehmen, die zur Weltspitze gehören. Gleichzeitig sind aber auch viele starke Spieler dabei, die man nicht kennt. Das macht den Philips OneBlade Cup ebenfalls aus.

Wer war bisher dein stärkster Gegner im Philips OneBlade Cup?

Auf jeden Fall DenisFIFA, der mich in den Playoffs deutlich besiegen konnte. Es ist für mich auch wenig überraschend, dass er aktuell der beste deutsche Spieler in der FIFA-Weltrangliste auf der PlayStation ist.

Welche Ziele hast du nun im dritten Philips OneBlade Cup?

Ich werde versuchen, an meine Leistungen beim ersten Cup anzuknüpfen. Ein konkretes Ziel für ein Turnier setze ich mir eher selten. Ich möchte in erster Linie mit meiner Leistung zufrieden sein. Wenn ich das schaffe, weiß ich, dass einiges möglich sein kann. Auch wenn mir bewusst ist, dass ich nicht der Topfavorit bin.

Mit Blick auf die Teilnehmerliste: Wie schätzt du die Konkurrenz ein?

Die Konkurrenz beim deutschen Qualifier besteht wieder aus vielen der besten E-Sportler Deutschlands. Es macht sehr viel Spaß, sich mit ihnen zu messen und ich freue mich auf viele enge Duelle.

Weitere News zum Philips OneBlade Cup

Interview mit COBRA

Euer Weg ins Finale

Regelübersicht

Preisgeld

OneBlade Cup
Livestream