Das war der Philips OneBlade Cup 2021

Einmal mehr kämpften hunderte Teilnehmer um den Titel im Philips OneBlade Cup – am Ende setzte sich in der mittlerweile dritten Auflage des Wettbewerbs HSVJeffrey aus Deutschland durch. Der E-Sportler des Hamburger SV sicherte sich 1.500 Euro Preisgeld und einen Philips OneBlade. Bis zum Turniersieg war es ein langer Weg. Wir lassen den Philips OneBlade Cup 2021 noch einmal Revue passieren.

OneBlade Cup

Qualifikation: 284 Teilnehmer gehen an den Start

Fast 300 begeisterte FIFA 21-Spieler meldeten sich für den Philips OneBlade Cup 2021 an. Neben einigen professionellen E-Sportlern zählten auch viele Newcomer dazu, die die Möglichkeit nutzten, sich mit der FIFA-Elite aus dem DACH-Raum zu messen. Zunächst ging es in den nationalen Qualifikationsturnieren darum, sich für die nationalen Playoffs zu qualifizieren. Nur die besten acht Spieler jedes Qualifiers erreichten die nächste Runde, in der später die nationalen Champions gekürt wurden. Neben den drei Qualifikationen für Deutschland, Österreich und die Schweiz gab es außerdem eine Last Chance-Qualifikation, an der alle Spieler aus dem DACH-Raum teilnehmen durften.

Schlussendlich standen 32 Spieler in den Playoffs – darunter auch der „OneBlade Cup-Veteran“ Bown28 (Foto) aus der Schweiz, der bereits in früheren OneBlade Cups für Furore gesorgt hatte. Ebenfalls stark aufspielen konnten Eyedin98 aus Österreich und der spätere Turniersieger HSVJeffrey.

Playoffs: Favoriten setzen sich durch

Wer das große Finalturnier erreichen wollte, musste in den Playoffs als Sieger hervorgehen. Nur die vier Gewinner bekamen hinterher die Chance, OneBlade Cup-Champion zu werden. In allen vier Playoffs brillierten erneut Spieler, die bereits in der Qualifikation überzeugt hatten. In der Schweiz gab sich Bown28 keine Blöße, in Österreich behielt Eyedin98 (Foto) die Oberhand und in Deutschland zwang HSVJeffrey seine Konkurrenz in die Knie. In den Last Chance Playoffs sicherte sich JH7 von Schalke 04 Esports seinen Platz im Finale.

Finale: HSVJeffrey behält die Nerven

Im Grand Final fiel nun die Entscheidung, wer der beste FIFA 21-Spieler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wird. Wie auch schon die Playoffs wurde das Finalturnier live auf Twitch gezeigt – gemeinsam mit den Kommentatoren Malte Hedderich (FIFA-Experte) und FeelFIFA (FIFA-YouTuber) erlebten die Zuschauer ein FIFA-Spektakel. Jedes einzelne Match war an Spannung nicht zu überbieten – die vier Finalisten schenkten sich nichts. Nuancen entschieden darüber, dass HSVJeffrey (Foto) der neue Philips OneBlade Cup-Champion wurde. Sowohl gegen Bown28 (8:7) als auch gegen Eyedin98 (6:5) setzte er sich denkbar knapp durch.

Wir gratulieren HSVJeffrey zu seinem Erfolg und freuen uns bereits auf den nächsten Philips OneBlade Cup. Bleibt am (virtuellen) Ball und bis bald!

Weitere News zum Philips OneBlade Cup

Sieger-Interview mit HSVJeffrey

Nachbericht Finale

Livestream